Glückliche Hundepfoten Achtsamkeitstour

Du fragst Dich sicher, was Euch bei einer Achtsamkeitstour erwartet.

Hunde leben grundsätzlich im "Hier und Jetzt" - es gibt zwar Ausnahmen (z.B. Flash Backs) aber, im Gegensatz zu uns Menschen, schwelgen Sie nicht in der Vergangenheit oder verbringen gedanklich Zeit in der Zukunft. Wenn wir uns beobachten werden wir schnell merken, dass wir Menschen uns sehr schwer tun einfach "zu sein" und den Augenblick zu leben.

 

Grade die Gassizeit sollte die Zeit sein, die wir mit unserem Hund verbringen, in der wir einfach nur die Natur und die Spaziergänge genießen, unsere Bindung stärken und das Bewusstsein füreinander. 

 

Was so einfach klingt fällt uns leider unheimlich schwer. Wir übersehen oft die vielen liebevollen Blicke die uns unser Hund zukommen lässt oder die Blicke die uns fragen "Muddi, gehen wir nach links oder nach rechts"? Stattdessen überlegen wir, was wir noch einkaufen müssen, was es heute Abend zu essen gibt, was wir übermorgen anziehen können und wie ärgerlich das Gespräch mit der Kollegin vorgestern war das  unsere Stimmungnoch heute beeinflusst.

 

Letztens habe ich beim Autofahren ein Hund-Mensch Team beobachtet das auf einem Gehsteig an der Straße entlang lief. Auf dem Gehweg stand eine Straßenmaschine in der Größe einer Waschmaschine. Der Hund blickte immer wieder fragend zu seinem Frauchen so als würde er gerne wissen, ob sie einen Plan hat für diese, in Hundeaugen, bedrohliche Situation. Die Besitzerin hat leider nicht reagiert. Vermutlich war ihren ihr die Sorgen ihres Hundes garnicht bewusst.

 

Folgende Ausführung von Tchich Nhat Hanh soll Euch helfen zu verstehen, was Achtsamkeit bedeutet:

 

 

Abwaschen, um abzuwaschen


Wenn man abwäscht, sollte man nur abwaschen, das heißt, man sollte sich dabei völlig bewusst sein, dass man abwäscht. Auf den ersten Blick mag das ein wenig albern erscheinen. Warum sollte man solches Gewicht auf eine so einfache Sache legen? Aber das ist genau der Punkt: Die Tatsache, dass ich hier stehe und diese Schalen abwasche, ist eine wunderbare Wirklichkeit. Ich bin völlig ich selbst, folge meinem Atem und bin mir meiner Gegenwart, meiner Gedanken und Handlungen bewusst. Ich kann so unmöglich unbewusst umhergeschleudert werden wie eine Flasche, die von den Wellen hin und her geworfen wird. Es gibt zwei Arten, Geschirr zu spülen. Einmal, damit man hinterher sauberes Geschirr hat, und die zweite Art besteht darin, abzuwaschen, um abzuwaschen.
Thich Nhat Hanh

Diese Ausführung von Thich Nhat Hanh hilft zu verstehen, was Achtsamkeit bedeutet!