Meine Klienten und deren FEedback:)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leopold, ein Ridgeback, war mit Frauchchen auch schon bei diversen Trainern und hat viele Methoden hinter sich. 

Hier galt es in erster Linie, das Vertrauen wieder herzustellen. Beide sind ein wirklich tolles Team und sie haben schon einen riesen Teil ihres gemeinsamen Prozesses in Richtung "sichere Bindung" gemeistert. Auf die beiden bin ich extrem stolz 

Die Besitzerin war mit Ihrem Hund in 11 Hundeschulen bzw. bei Trainern!
 

Und das von Beginn an. Sie ist also "ihrer Verpflichtung" nachgekommen so, wie es einem immer nahegelegt wird. Das Verhalten des Hundes wurde immer schlimmer.  Grade Hundebegegnungen sind extrem schwierig geworden. Man überlegte mehrfach den Hund abzugeben.

 

Wenn man dann so ein Feedback bekommt (1 Anamnesegespräch und 2 Coachingstunden später) dann hat sich offensichtlich schon einiges geändert. 

 

Wir befinden uns in einem Prozess - und Verhalten ändern dauert und passiert nicht von heute auf morgen. Aber erste Erfolge zeigen sich schon sehr schnell und das ist wunderbar <3.

Hier handelt es sich um einen Pudel und um eine Besitzerin mit Ataxie. Nicht ganz einfach weil das Ziehen gefährlich werden kann für die Klientin. Schön, welche Fortschritte sie macht. Und das nach nur einem Anamnesegespräch.

  • .."Seitdem wir uns kennen hat sich so viel verändert - und zwar nicht nur die Hunde auch unsere Sichtweise. Sam ist mittlerweile bei 100-200 Prozent statt dem dauerhaften 300. Wenn wir alleine sind merkt man es garnicht so aber wenn Besucht kommt und der sonst so aufdringliche Sam auf einmal gesucht werden muss, weil er halt einfach im Wohnzimmer liegt und schläft... dann muss ich glaube ich nicht wirlich viel dazu sagen. Ich habe das GEfühl seit dem er mehr zur Ruhe kommt ist er auch viel ausgeglichener und gepohlter. Dank Dir macht es wieder Spaß mit meinem Hund das Haus zu verlassen was für mich noch vor 3 Monaten unvorstellbar gewesen wäre. Der Nachbar am Zaun ist von 5 Malen auch nur noch 1 Mal interessant, da er sich mittlerweile lieber auf sein Spielzeug konzentriert. Wenn wir im Garten sind kommt er ganz oft selbst zur Ruhe und ich muss mich zusammen reissen nicht zu euphorisch zu loben weil ich ihn sonst wieder animiere.. Man merkt auch Veränderung an Piper. Ich ahbe das Gefühl seit dem der Sam ruhiger ist ist sie viel "wacher". Sie ist aktiver und wünscht sich wieder mehr Aufmerksamkeit als vorher, was wir persönlich sehr schön finden... da sie schon sehr passiv war. Unser gemeinsamer Dogwalk mit Zoe und ihr hat mich so begeistert, so einen entspannten Spaziergang mit einem weiteren, fremden Hund, hatten wir noch nie. Ich merke wie wir wieder viel mehr zusammen wachsen und wieder ein Team werden." [Boxer und Bulldogge... Boxer sollte wegen Untrainierbarkeit (Aussage Trainer) eingeschläfert werden]
     
  • "ich glaub das wohl eher ich das Coaching benötige antatt meine Hunde" [Besitzerin mit 2 Hunden, Leinenaggression]
  • "Wir waren bei Stefans Eltern und nach Stefans Papa hat er Weihnachten ja geschnappt. Jetzt weicht er ihm nicht von der Seite und winselt, wenn er den Raum verlässt"... [Besitzerpaar mit einem TS-Hund]
  • "...wir sind grade auf einer Mausewiese und sie hört auf Rückruf obwohl sie grade mitten am Mäuseln ist, ich bin so stolz"
  • "...also erste kleinen Erfolg scheint es schon zu geben. Steffen und die zwei Wuffis waren Gassi und er hat fast garnicht mehr gezogen. Steffen war auch sehr zufrieden mit der Runde. Jetzt hat er schon bemängelt, dass er ihn garnicht so anschaut wie Dich..." [Feedback nach einem Anmanesegespräch, Hund Willi]
  • .."Kurzes Feedback. Gestern waren wir wieder am Rothenberg. Er war mal wieder super entspannt, alles top. Was mich aber fasziniert hat war, normalerweise zieht er ja enorm an der Leine und dreht auf den paar Metern zum Auto vom Haus total durch. Das ist weg... er ist einfach total fein und ohne ziehen an mir orientiert neben mir gelaufen. Man merkt richtig, wie er ruhiger wird..." (Rüde, 4 Jahre, der von Trainern als untrainierbar zum Einschläfern geschickt wurde)
  • "Hallo Catrin, Mal eine Zusammenfassung seit unserem letzten Treffen. Toni wollte mich letzte Woche kein einziges Mal durch ein Feld schleifen ;) Unsere Spaziergänge zu zweit werden immer entspannter. Gestern hatten wir einen tollen Tag. Und wenn Toni aufgeregt war ließ er sich schnell ablenken und wurde dann ruhiger. Heute haben wir noch nicht viel von Toni gesehen. Er legt sich sofort hin wenn er hinter uns her läuft und seufzen kann er... ;) Und wenn Besucht kommt; Im Vergleich zu vorher ein Traum. Leckerlis suchen und vom Besuch einen gefüllten Kong bekommen.. Ja, den Besuch lassen wir rein" (Rüde Toni, Probleme bei Besuchern und mit anderen Hunden)
Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Glückliche Hundepfoten by Catrin Hendl